AJ Alexander, Koldo Goran und Kieron Knight

AJ, Kieron and Koldo

Was macht man in Berlin wenn einen die Geilheit packt? Ganz klar. Man schnappt sich ein paar Kumpel und saut in der Natur rum. Ein altes Stellwerk im Osten der Stadt ist die perfekte Location dafür. Urban, verlassen und geheimnisvoll.
Das englische Fokuhilaschwein Kieron Knight versammelt seinen südländischen Buddys Koldo Goran und Landsglatze AJ Alexander um sich, geht auf die Knie und bläst ihnen die Prügel nach alter Kumpelmanier.
Während Koldo ihm nackt seinen Riesendödel in den Rachen schiebt, packt AJ seinen Kopf und zieht ihn unbarmherzig auf die pralle Eichel des Kumpels, runter bis zur Schwanzwurzel. Sein gelbschwarzes Gummitrikot glänzt vor dickflüssiger Rotze. Sie läuft aus seinem Maul und klatscht auf das Gummi, als er sich die beiden Fleischpeitschen immer tiefer durch den Saufkanal zieht. Plötzlich wirft AJ ihn brutal auf den Boden, zieht ihm die Beine nach oben und steckt ihm seine Zunge ins Arschloch. Koldo kniet sich währenddessen über seine Fresse und rammt ihm den 22cm Prügel in den Rachen bis das Schwein fast erstickt. AJ leckt ihm die saftige Fotze derart gekonnt dass Kieran seine Gier am liebsten nach draußen schreien würde, aber der massive Dreckschwanz der ihm Koldo ins Maul steckt hindert ihn dran auch nur Luft zu holen. Auch nachdem er seinen Prügel wieder aus dem Schlund zieht, bleibt für die englische Gummisau keine Zeit zum Verschnaufen. Kaum aus seinem Maulloch draußen bohrt sich der Spermaprügel in Kieran´s fleischigen Arsch und bockt ihn auf. Aber ein Schwanz ist für den Engländer niemals genug und so beugt sich AJ über die beiden und rammt Kieran sein fettes Teil in die dampfende Fotzenhöhle. Während ein Schwanz ihn safe durchknallt raubt der Andere dem Fick Unschuld und hämmert ihn bare durch. Von beiden Prügeln auf Krasseste zum Opfer gemacht hat Kieran endlich Gelegenheit seine Lust in den Berliner Himmel zu schreien.